Die Sehenswürdigkeiten an der spanischen Mittelmeerküste – Urlaub in den herrlichen Städten von Spanien

Spanien Sehenswertes

Barcelona, Park GuellEine der schönsten Sehenswürdigkeiten im Nordosten der spanischen Mittelmeerküste ist die Stadt Barcelona. Eine beeindruckende Architektur, zahlreiche Kirchen, Parks und Museen, gemischt mit dem mediterranen Flair, den Salsabars, Restaurants und Tavernen, macht den Reiz der Stadt aus. Bekannt sind vor allem die von Antonio Gaudi entworfenen Bauwerke, wie die Kathedrale Sagrada Familia, die Casa Milà oder der Park Guell. Neben den baulichen Sehenswürdigkeiten, lockt beispielsweise Barcelonas Seilbahn Transbordador Aeri über dem Hafen Barcelonas mit der traumhaften Aussicht. Einen Besuch wert sind auch das Aquarium mit Fischen aus der ganzen Welt, der Irrgarten im Parc del Laberint d'Horta und die mit Glasmosaiken geschmückte Markthalle Mercat de la Boqueria, in der Sie von fangfrischem Fisch bis hin zum Obst und Gemüse der Region alles erstehen können.

Peniscola, Provinz ValenciaValencia an der Costa del Azahar

Die nächste große Stadt, die man erreicht, wenn man von Barcelona die Küste entlangfährt, ist Valencia an der Costa del Azahar. Die drittgrößte Stadt Spaniens kann mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights aufwarten. Besuchen Sie das barocke Rathaus mit dem Stadtmuseum, die zum UNESCO-Welterbe gehörende Seidenbörse oder die Kathedrale von Valencia aus dem Jahr 1262. Valencia ist jedoch nicht der einzige sehenswerte Ort an der Costa del Azahar, auch die charmanten kleinen Küstenstädtchen sind einen Ausflug wert. Buchen Sie eine Ferienwohnung in der palmenreichen Stadt Benicarlo mit ihren traumhaften Stränden, nehmen Sie sich ein Ferienhaus in dem von den Iberern gegründeten Ort Burriana oder mieten Sie sich in einem Hotel inmitten der historischen Altstadt von Peniscola ein.

Jerez de la Frontera, Spanische ReitschuleUrlaub in Andalusien

Wer seinen Urlaub in Südspanien, in Andalusien, verbringen möchte, der hat nicht nur einige herrliche, feine Sandstrände direkt vor der Haustür, Andalusien ist zudem reich an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Ganz im Süden liegt die Stadt Tarifa, an der Straße von Gibraltar. Die guten Winde sind hier ideal für Segler und Surfer und bei Bootsfahrten bekommt man nicht selten, Delfine und Wale zu Gesicht. Von Tarifa aus braucht man rund eine Stunde nach Jerez de la Frontera, wo man das typische Andalusien zu Gesicht bekommt. Zum einen ist Jerez die Stadt des Sherrys, den Sie in den Sherry-Bodegas verkosten können, zum anderen ist sie das Zentrum der andalusischen Reitkunst mit der königlichen andalusischen Reitschule und der berühmten Pferdezucht von Hierro del Bocado.

Costa del Sol - MarbellaMarbella und Granada

Die Costa del Sol in Andalusien ist sowohl für ihre schönen Strände als auch die sehenswerten Städte bekannt. Marbella mit ihrer Jahrtausende alten Geschichte sollte in keinem Urlaubsprogramm fehlen. Gebäude des Renaissancestils, findet man hier ebenso wie Überreste der Römerzeit, vorchristliche Bauwerke und maurische Häuser. Ein wunderschönes Ausflugsziel ist auch die Stadt Granada in Südspanien. Das Alhambra mit dem Generalife erinnert an Geschichten von Tausendundeiner Nacht und Romantiker sollten sich den speziellen Flair der Mondscheinführungen nicht entgehen lassen. Moderne Viertel gibt es in Granada ebenso, wie urige, alte Stadtviertel wie Albaicín, die mit ihren kleinen Hinterhöfen, den schmalen Gassen und steilen Treppchen verzaubern. Wer seinen Urlaub lieber an der Küste verbringt, und die Sehenswürdigkeiten von Granda trotzdem vor der Haustür haben möchte, der kann eines der Hotels, Ferienwohnungen oder Ferienhäuser in Almunecar oder Salobrena buchen.