Über 20 000 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Frankreich zum Best Price buchen! – Mittelmeerblick.com

Frankreich 

Mittelmeer-Regionen in Frankreich:

Französiche Riviera
Côtes d'Azur
Camargue
Languedoc-Roussillon
Provence
Korsika

Mittelmeerküste Frankreichs
Provence-Alpes-Côte d'Azur
Südfrankreich

Unterregionen Frankreichs:
Französische Seealpen
Cote d'Azur Var
Süd Korsika
Korsika Haut Corse
Nordosten Korsikas
Südosten Korsikas
Westen Korsikas
Languedoc-Roussillon Gard
Languedoc-Roussillon Herault
Languedoc-Roussillon Aude
Provence Alpe Cote d'Azur
Provence Bouche du Rhone
Provence Vaucluse
Pyrenée Orientales

Korsika: Nützliches und Wissenswertes für Korsika-Reisende

Orts-Informationen

Währung:
Euro

Landesvorwahl:
0033

Stromversorgung
220 Volt, 50 Hertz, Eurostecker funktionieren ohne Adapter

Klima
Das Klima auf Korsika ist im Sommer heiß und trocken und im Winter mild und feucht. Mit 2750 Sonnenstunden ist Korsika deutlich sonniger als das französische Festland.
Da die Insel sehr bergig ist, verändert sich das Klima je nach Höhe. Daher gibt es auf Korsika vier verschiedene Klimazonen:
Bis 200 Meter: Mittelmeerklima
200 bis 1000 Meter: Übergangszone
1000 bis 1500 Meter: Gemäßigtes Klima
Über 1500 Meter: Alpines Klima

wunderschöner Strand auf Korsika
© Copyright Bild: Fotolia, Alexander Rochau

Reisezeit
Die beste Zeit, um Korsika zu erkunden und zu genießen sind die Monate Mai, Juni und September.
Wer nach Korsika kommt, um Sehenswürdigkeiten und die schönen Orte zu besichtigen, kommt am besten im Frühling auf die Insel.
Badeurlauber können von Juni bis September baden und das herrliche blaugrüne Meer rund um die Insel genießen. Die Hauptsaison ist nur kurz, sie dauert von Juli bis August. In dieser Zeit kann es durchaus voll werden und man sollte sein Zimmer oder die Ferienwohnung rechtzeitig buchen.
Der Herbst ist wunderbar zum Wandern geeignet, man kann aber auch noch bis weit in den Herbst hinein baden, da das Meer die Wärme des Sommers speichert.
Im Winter ist es auf Korsika sehr ruhig, es sind nur ganz wenige Touristen unterwes, was den Winter durchaus zu einer interessanten Reisezeit macht. Skifahrer kommen während dieser Zeit nach Korsika um in einem der drei Skigebiete Ski zu fahren.

Flugverbindungen
Korsika wird von den großen Fluggesellschaften angeflogen, wie Air France, Tuifly, Germanwings, Lufthansa etc.
Flughäfen:
Aéroport de Bastia-Poretta bei Bastia
Aéroport de Campo dell'Oro bei Ajaccio
Aéroport de Figari bei Porto-Vecchio
Aéroport de Sainte Catherine bei Calvi

Fährverbindungen
Es gibt zahlreiche Fähren, die zwischen Korsika und dem französischen Festland, sowie Italien und Sardinien verkehren.
Von Frankreich aus gibt es Fährverbindungen von den Städten Nizza, Marseille und Toulon. Von Italien aus von den Städten Savona, Livorno und Genua. Auf Sardinien startet die Fähre in Santa Teresa di Gallura.
Fährhäfen im Süden Korsikas:
Ajaccio, Bonifacio, Porto-Vecchio und Propriano
Fährhäfen im Norden Korsikas:
Bastia, Calvi und L'Île Rousse

Zugverbindungen
Es gibt nur zwei Linien auf der Insel. Die eingleisigen Schmalspurbahnen mit einer Gesamtlänge von 231 Kilometern verbinden Bastia (Ostküste) und Ajaccio (Westküste) miteinander. Sie fahren auch im Norden zwischen Ponte Leccia und Calvi.
Wer das Abenteuer liebt, sollte einmal die Strecke zwischen Bocognano und Francardo fahren. Sie führt durch zahlreiche Tunnels und über Viadukte und hat eine extreme Steigung von fast 15%. Eine Fahrt entlang dieser Strecke ist ein wirklich einzigartiges Erlebnis!
Es gibt auf der Insel nur eine Eisenbahngesellschaft, die Chemins de Fer de la Corse.

schöner Sandstrand auf Korsika Traumstrand auf Korsika
© Copyright Bild: Fotolia, Presseservice © Copyright Bild: Fotolia, Konstanze Gruber

Straßen auf Korsika
Das Straßennetz Korsikas umfasst etwa 6800 Kilometer und bietet den Besuchern der Insel so manches Abenteuer. So wildromantisch die Straßen und Sträßchen sind, so gefährlich können sie auch sein. Sie sind häufig in schlechtem Zustand mit zahlreichen Schlaglöchern. Außerdem ist die Autodichte in Korsika sehr hoch und der Fahrstil der Einheimischen liegt zwischen waghalsig und selbstmörderisch. Es ist also erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht geboten! Es ist empfehlenswert, vor den engen Kurven kurz zu hupen.
In wesentlich besserem Zustand sind die Nationalstraßen. Hier kann man 90km/h fahren, wenn es trocken ist und bei Nässe 80 km/h.

Mietwagen
Es gibt in allen größeren Orten und in den Touristenorten ausreichend Mietwagen in allen Größenklassen.

Ferienwohnung oder Ferienhaus auf der Insel Korsika:

 

Ferienhaus / Ferienwohnung auf Korsika

 


 
   

Autor:

Patrick Schnurr