Weiße Nacht in Málaga: Besichtigen Sie Kunst und Kultur zu später Stunde

In der Nacht des 11. Mai erwacht das nächtliche Málaga an der Costa del Sol in Spanien zu abwechslungsreichem Leben und beschert Einwohnern und Urlaubern unvergessliche Stunden mit Kunst und Kultur. Die „Weiße Nacht“ fand ursprünglich zum ersten Mal in Sankt Petersburg in Russland statt und verbreitete sich von dort aus rasch nach Paris, Madrid und Malaga. Heute nutzen tausende Neugierige ihren nächtlichen Spaziergang für den Besuch kultureller Sehenswürdigkeiten und entdecken die wie verzaubert wirkende Stadt von 20 bis 2 Uhr morgens. Freuen Sie sich auf insgesamt 16 geöffnete Museen, besuchen Sie 14 Ausstellungssäle oder werfen Sie einen Blick auf Kunstgalerien oder das Theater. Sämtliche Veranstaltungen dürfen in dieser Nacht kostenfrei besucht werden. 

-- Blog-Eintrag Costa del Sol vom 29.04.2013 - Quelle: Tourismusverband und Convention Bureau