Home Italien Frankreich Spanien Kroatien Griechenland Türkei Zypern Malta Hausboote Kreuzfahrten

Mit dem Hausboot auf dem Canal du Midi
Urlaub - erholsam und spannend, Hausbootvermietung

Lange Zeit als Phantast und Spinner belächelt schaffte Pierre-Paul Riquet den lange gehegten Traum den Atlantik mit dem Mittelmeer durch einen Kanal zu verbinden, den Canal du Midi. Kurz vor der Eröffnung des Canal du Midi im Jahre 1681 verstarb Riquet und konnte so seinen Triumph nicht mehr erleben. Das Languedoc hat diesem Mann viel zu verdanken. In früheren Zeiten war der Canal du Midi für diese Gegend eine wichtige Handelsstraße, auf der mit Lastkähnen, die mit Esel und Pferden gezogen wurden die Güter der Region transportiert wurden.

Der Canal du Midi ist noch heute in seiner ganzen Länge erhalten. Auch die Treidelpfade, auf denen die Tiere die Lastkähne zogen sind noch zu sehen. Heute gibt es auf dem Canal du Midi keinen Güterverkehr mehr. Der Kanal "gehört" nun den "Hobby-Kapitänen", die hier ohne Bootsführerschein auf gemieteten Hausbooten Ihren erholsamen Urlaub verbringen

              ---> Hier Hausboot mieten auf dem Canal du Midi <---

Erholsam bedeutet aber nicht langweilig - die über 60 Schleusen, die auf dem 250 Kilometer langen Weg von Toulouse bis Sête zu passieren sind halten den Hausboot-Kapitän und seine Besatzung immer wieder auf Trapp. Aber keine Angst, wenn Sie bisher noch kein Hausboot gefahren haben. Bei der Übernahme des Bootes erhalten Sie eine kurze Einweisung. Nach wenigen Kilometern werden Sie mit dem Hausboot umgehen, als wären Sie schon immer zur See gefahren.

Wenn Sie mit Ihrem Hausboot auf dem Canal du Midi fahren, erleben Sie eine Landschaft voller Abwechslung. Die Natur ist hier schon stark mediterran geprägt und wechselt sich ab mit interessanten geschichtlichen Ausblicken, wie zum Beispiel der Stadt Carcassonne.

Carcassonne

Die Stadt wurde von den Römern bereits im 1. Jahrhundert v. Chr. gegründet.
Carcassonne zählt zu den am vollständigsten erhaltenen Festungsstädten in Europa.

Im 13. Jahrhundert beherbergte die Festung die zentrale Verwaltung der Inquisition in Süd-Frankreich. Gemeinsam mit Toulouse ist sie eine der wichtigsten Städte der historischen Region Okzitanien.

Im 19. Jahrhundert wurde die Altstadt vom Architekten Eugène Viollet-le-Duc restauriert. Mit der gut erhaltenen doppelten Stadtmauer wurde sie 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Canal du Midi führte zunächst an der Stadt vorbei. Die Einwohner erkannten aber bald den wirtschaftlichen Nutzen, den der Canal du Midi für die Stadt haben könnte. Der Kanal wurde deshalb bald durch die Stadt geführt.

Am südlichen Ende des Canal du Midi liegt Agde. Von hier aus kann man, wenn man die Reise noch weiter ausdehnen möchte, über den Étang de Thau nach Sète fahren und hier weiter den Canal du Rhône a Setè hinauf nach Aigues Mortes. Aigues Mortes, eine mittelalterliche Stadt (gegründet um 1250), ist noch heute umgeben von einer Stadtmauer, die auf 1700 Metern liebevoll restauriert ist. Zur Zeit der Gründung der Stadt lag diese noch am Mittelmeer. Heute wird sie für den Hausboot Fahrer durch den Canal du Rhône a Setè erreichbar.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum
  

Hausboot-Urlaub:
 
 

Canal du Midi
 
Canal du Rhône à Séte