Über 20 000 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Spanien zum Best Price buchen! – Mittelmeerblick.com

Spanien 


Die Inseln:

Mallorca
Menorca
Ibiza

Formentera
 
Festland Regionen Spaniens:

Andalusien
Costa Blanca
Costa Brava
Costa Calida
Costa de la Luz
Costa del Azahar
Costa del Garraf
Costa del Sol
Costa Dorada
Costa Tropical
Katalonien
Murcia
Provinz Barcelona
Sierra Nevada
Spanische Mittelmeerküste
Valencia

Unterregionen Spaniens:
Inland von Mallorca
Nordküste von Mallorca
Ostküste von Mallorca
Südküste von Mallorca
Westküste von Mallorca
Provinz Alicante
Provinz Cadiz
Provinz Castellon
Provinz Girona
Provinz Granada
Provinz Malaga
Provinz Tarragona
Mar Menor
Costa del Maresme

Strände und Küste der Costa Brava - Badestrände, Buchten, Strandurlaub

Orts-Informationen

Die Strände der Costa Brava sind genauso, wie die abwechslungsreiche Landschaft geprägt von romantischen und sanften Abschnitten, die abrupt in zerklüftete Felsküste übergehen können. So dominieren im Norden zunächst die Berge, die von den Ausläufern der Pyrenäen gebildet werden, die Gegend. Kleine einsame Buchten, manchmal nur mit dem Boot erreichbar, reihen sich hier wie eine Perlenkette aneinander. In der Umgebung von Roses wird es dann ebener und die Gebirge ziehen sich in das Hinterland zurück. Dennoch ist die Küste ab und an noch richtig „wild“, so dass sie dem Name Costa Brava alle Ehre macht. Erst in Palafrugell reichen die Berge wieder bis zur Küste und das bleibt auch so bis zum südlichsten Ort der Costa Brava, Blanes.
 

Genießen Sie Ihren Urlaub am Meer in kleinen verlassenen Buchten, die türkisblau erstrahlen oder nehmen Sie ein Sonnenbad an den goldenen Stränden von Lloret de Mar oder Roses. So gut wie alle Wassersportarten können hier an der Küste  ausgeübt werden: Segeln oder Windsurfen sind besonders beliebt, da an der Costa Brava meist eine steife Brise weht. Doch Tauchen in den Wasserschutzgebieten mit vielen Fischarten und unglaublichen Unterwasserwelten machen den Urlaub zum Abenteuer. Paragliding, Kitesurfen und Jetski fahren sind weitere unterhaltsame Freizeitbeschäftigungen, die an den großen Stränden angeboten werden.

Ferienwohnungen, Ferienhäuser an der Costa Brava:

 


Ferienwohnung / Ferienhaus an der Costa Brava

Hotels an der Costa Brava

 

Strand an der Costa BravaStrände im Norden der Costa Brava

Portbou
Platja de la Portbou ist ein rund 200 Meter langer und urbaner Kiesstrand, was eine starke Bebauung am Ufer mit sich bringt. Gute Infrastruktur mit Wassersportverleih, Kiosk, Imbissbude und Restaurants sind vorhanden. Mittleres Besucheraufkommen .

Colera
Der beliebte „Platja d'en Goixa“, rund 200 Meter lang, hat kristallklares dunkelblaues Wasser und ist mit Kies bedeckt. Der halbstädtische Abschnitt mit Imbiss und Kiosk macht es möglich, den Strand den ganzen Tag nicht zu verlassen. Der Strand wird von wenigen Häusern gesäumt und befindet sich in der Nähe eines Sporthafens. Platja de Garbet ist ein naturbelassener, ländlicher Strand mit einer Länge von rund 400 Metern. Er ist mit Kies und grauem feinem Sand bedeckt. wenig Infrastruktur. Weitere, teilweise einsame kleine Buchten finden Sie in der Umgebung von Colera.

Llanca
Mehr zu den Stränden und Buchten von Llanca.

Cadaques
Der Platja d'Es Portal oder auch Playa Gran ist ein städtischer (Häuser erheben sich direkt vom Strand), 300 Meter langer Strand. Grober Kiesel im Wasser, am Ufer aber feiner Sand. Eine Anlegestelle für Boote befindet sich am einen Ende. Die unmittelbare Stadtnähe macht ihn für manchen Besucher ideal, da Läden vorhanden und schnell zu erreichen sind, andere wünschen sich einen ruhigeren Tag, den man in den zahlreichen kleineren Buchten und Stränden, die man um Cadaques herum finden kann. Diese kleinen Buchten (Calas) und Strände (Platjas), sind sehr verschieden: manche verlassen und felsig, andere sandig und belebt . Die Vielzahl der Strände macht eine einzelne Beschreibung unmöglich, doch lassen Sie sich doch einfach überraschen, es wird sicherlich der richtige Ort für Sie darunter sein.

Roses, Rosas
Mehr zu den Stränden und Buchten von Rosas.

Joncols
Grauer Sand und Kies bedecken den fast 200 Meter langen Strand „Cala Joncols“ mit mittlerem Besucheraufkommen. Die Kulisse im Hintergrund des Strandes wird von Pinien bestimmt, die Infrastruktur ist gut ausgebaut.

Empuriabrava/Empuriabrava Castello
Mehr zu den Stränden und Buchten von Empuribrava.

L’ Escala
Mehr zu den Stränden und Buchten von La Escala

L’Estartit
Mehr zum Strand von L' Estartit

Begur
Mehr zu Strand und Buchten rund um L' Estartit

Tamariu
Ein in der Vor- und Nachsaison verträumter Strand, der fast 200 Meter lang ist. Die Einrahmung des Strandes schaffen an den Seiten Felsen und im Hintergrund ein dichter Pinienwald der Küste entlang. Der dunkle Sandstrand ist bei Naturisten bekannt, an den felsigen Abschnitten ist Tauchen sehr beliebt.
Calella de Palafrugell

Der Platja de Canadell ist von goldenem feinkörnigen Sand bedeckt und etwas über 200 Meter lang. Der städtische Strand ist von einer Promenade umgeben, in deren Hintergrund die Häuser der Stadt mehrgeschossig aufragen. Das Stadtzentrum selbst ist ebenfalls nicht weit entfernt und zu Fuß erreichbar. Am Ufer weht die „Blaue Flagge“, die nur für einwandfreie Wasserqualität verliehen wird. Der Strand ist sehr beliebt.
Platja Port Pelegrí Dieser gerade einmal 100 Meter lange Strand ist besonders für Familien geeignet. Das mit feinem weißen Sand bedeckte Ufer fällt nur flach ins Wasser ab und ist so auch für Nichtschwimmer sehr angenehm. Direkt am Strand gibt es eine Tauchbasis und ein Restaurant. Die Umgebung ist natürlich und im Sommer sehr beliebt.
Auch die Küste von Calella de Palafrugell ist ein wenig zerklüftet und hat deshalb viele winzige Strände. Manche verträumt, manche belebt, warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

Llafranc
Der Hauptstrand von Llafranc (rund 350 Meter lang ) ist von Callela Palafrugell über einen Weg am Strand entlang, in ungefähr einer viertel Stunde zu erreichen. Der Strand selbst befindet sich inmitten des gleichnamigen Ortes und wird von einer Strandpromenade mit Restaurants und Hotels gesäumt. Die „Blaue Flagge“ verspricht auch hier optimale Wasserqualität und einen Mindeststandard an Infrastruktur. In unmittelbarer Strandnähe befindet sich ein Hafen, der hauptsächlich von Sportbooten in Beschlag genommen wird. Der gut besuchte Strand ist mit goldenem und feinem Sand bedeckt, was vor allem für die Kinder ein Vergnügen ist.

Palamós
Die Strände von Palamos sind größtenteils städtische Strände mit guter Infrastruktur. Der beliebte Hauptstrand „Palamos“ grenzt direkt an die Stadt. Der Sand ist fein und golden und bedeckt den über 500 Meter langen Strand völlig.
Zu den wichtigen Stränden von Palamos zählt auch der Platja La Fosca. Er ist ein, durch eine kleine Landzunge in zwei Teile getrennter, rund 500 Meter langer Strand. Im Sommer ist er sehr gut besucht, was vielleicht auch am feinen goldenen Sand und am sauberen Wasser (Blaue Flagge) liegt. Im Hintergrund erheben sich Gebäude. Für Familien ein idealer Strand, um einen angenehmen Meerurlaub zu verbringen. Verschiedene Aktivitäten werden überall angeboten.
Einen Gegensatz dazu bildet der ländliche Strand Playa El Castell. Zwar ist der Sand hier ebenfalls golden und fein, die Besucherzahlen sind an diesem natürlichen Strand wesentlich geringer. Den Hintergrund bilden Pinienwälder. Es gibt einen Kiosk an diesem über 350 Meter langen Küstenabschnitt. Weitere kleine teilweise verschwiegene Buchten und Strände sind um Palamos herum zu finden.

Strände im Süden der Costa Brava

Strände D’Aro
Der Platja d’Aro ist einer der längsten der Costa Brava. Auf fast 2,5 Kilometern Länge erstreckt sich der Strand mit grobem goldenen Sand. Die verkehrsfreie Strandpromenade, die sich parallel zum Ufer hinzieht, ist gesäumt von Bars, Cafes und kleinen Läden, sodass man mittags ein schattiges Plätzchen finden kann. Die Belegung ist stark, was vielleicht auch an der guten Infrastruktur und an dem mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichneten Wasser liegt. Tauchen, Windsurfen und Jetski fahren sind Aktivitäten, die hier angeboten und ausgeübt werden. Für das Tauchen stehen vier Tauchplattformen zur Verfügung und an zwei Stellen werden Bootsausflüge angeboten. Für Familien ist dieser Strand gut geeignet und ausgestattet: einige Spielplätze sorgen außerhalb des Wassers für Unterhaltung. Dieser Hauptstrand wird von zahlreichen kleinen Buchten, die am nördlichen und südlichen Ende anschließen, ergänzt. Hier kann man die ein oder andere romantische Stunde verbringen. Weitere größere Strandabschnitte sind die „Cala Sa Conca” und die „Cala Rovira“

Sant Feliu de Guixols
Der Platja Sant Pol ist ein über 800 Meter langer Strand mit feinem goldenem Sand. Die Kulisse mit einem Pinienwald, der mit Häusern durchsetzt ist, macht den Strand ideal, um ein Sonnenbad zu nehmen und einfach nur zu entspannen. Die Lage des halbstädtischen Strandes macht ihn sehr beliebt, sodass im Sommer mit einer hohen Belegung zu rechnen ist. Die Infrastruktur ist sehr gut: es gibt sowohl Cafes und Kioske, als auch Restaurants in unmittelbarer Strandnähe. Einen Jetskiverleih und ein Bananaboatfahrt –Angebot sorgen für Unterhaltung.
Der „Hausstrand“ von Sant Feliu de Giuxols ist rund 400 Meter lang und mit goldenem grobem Sand bedeckt. Durch das nur flach abfallende Ufer eignet sich dieser Strand ideal für einen Familienurlaub. Hier können auch Nichtschwimmer unbeschwert im Wasser planschen. Imbissbuden, Kioske und Restaurants befinden sich in unmittelbarer Nähe, sodass man den ganzen Tag hier verbringen kann. Beim Wassersportverleih erhält man die nötige Ausrüstung für viele der hier ausgeübten Wassersportarten, wie das Surfen oder Tauchen.

Strände - Tossa de Mar
Mehr zu Strand und Buchten rund um Tossa de Mar

Lloret de Mar
Mehr über Strände und Buchten rund um Lloret de Mar


Blanes
Mehr über Strände und Buchten rund um Blanes
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 

Autor:

Patrick Schnurr