Über 40 000 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Italien zum Best Price buchen! – Mittelmeerblick.com

Italien 

Regionen Italiens:
 
Adria
Apulien
Elba
Emilia-Romagna
Ischia
Kalabrien
Kampanien
Latium
Ligurien
Marken
Sardinien
Sizilien
Toskana
Umbrien
Venedig
Venetien
Italienische Riviera



Essen und Trinken – Sardinien von seiner kulinarischen Seite

Orts-Informationen zu:

Sardinien

Für Feinschmecker ist Sardinien genau der richtige Ort um einen sinnlichen Urlaub zu verbringen. Obwohl die sardische Küche seit jeher einfach war, sind die Gerichte ausgesprochen schmackhaft, unter anderem dank der hohen Qualität und Frische der Zutaten. Man sagt, der Grund, weshalb es auf Sardinien so viele über 100-Jährige gibt, sei die Lebensführung und das gesunde Essen.
Die Wahl ist groß, man wird verwöhnt mit Meeresfrüchten, Fleisch am Spieß, duftendem Brot, dem berühmten Schafskäse Pecorino, Gemüse, Obst und dem beliebten sardischen Wein.
Und im Anschluss an ein schmackhaftes Essen sollte man einen hier gekelterten Grappa probieren!

Besondere kulinarische Genüsse auf Sardinien

Sa Buttariga (auch Bottarga)
Eine ganz besondere Delikatesse sind diese geräucherten Fischeier der Meeräsche. Sie werden oft als Vorspeise in Olivenöl oder aber mit Spaghetti gereicht.
 


 

    
 


Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Sardinien

Hotels auf Sardinien

 

Alle Unterregionen in Sardinien:

Sardinien
Costa Smeralda
Nordsardinien
Ostsardinien
Südsardinien
Westsardinien
Provinz Cagliari
Provinz Sassari
Provinz Nuoro
Provinz Ogliastra

 

Carta da Musica
Dieses bekannteste unter den sardischen Broten ist hauchdünn wie ein Notenpapier (Carta de Musica), haltbar, leicht und knusprig. Es ist traditionell das Brot der Schafhirten, die es mit Sugo und Ei verzehren.
 
Pani artistici
Dieses kunstvoll hergestellte Brot wird insbesondere an Festen wie Weihnachten und Ostern gebacken. Es besteht aus Hartweizengrieß und es wird an ihm tagelang gearbeitet, man verfeinert und verziert es mit Orangen, Äpfeln und Nüssen und gibt ihm die verschiedensten kunstvollen Formen.

Carne a Caraxiu
Für dieses Gericht, das übersetzt „Beerdigtes Fleisch“ heißt, vergräbt man ein Ferkel, Lamm oder Kalb in einem Erdloch und lässt es dort, mit Myrte und Holzglut bedeckt, garen.

Pecorino
Ein absolutes Muss für Käseliebhaber ist dieser typisch sardische Schafskäse. Traditionellerweise darf er nur Schafsmilch und keinerlei Kuhmilch enthalten. Er schmeckt wunderbar würzig und kann pur mit Brot oder zu vielen Gerichten gegessen werden.
Es gibt ihn überall auf der Insel und in allen Variationen, ob als Quark, als junger Käse oder sehr reif. Spezialisten probieren auch schon mal den Pecorino mit Käsemaden, eine Delikatesse, für die sich wohl nur wenige Gourmets begeistern.

Salsiccia
Diese köstliche luftgetrocknete Salami sollte man unbedingt probieren, sie stammt manchmal sogar vom Wildschwein.

Spaghetti al Cartoccio
Diese Spaghetti werden mit Meeresfrüchten gereicht, die in Alufolie gegart wurden und so besonders schmackhaft und saftig bleiben.

Besondere Getränke:

Sardische Weine
Die auf Sardinien angebauten Weine sind vor allem Rotweine mit einem kräftigen Geschmack und Aroma. Der Cannonau ist zum Beispiel ein hervorragender, trockener Wein, aber es gibt auch Weißweine wie den aromatischen Vermentino oder den Likörwein Vernaccia.

Mirto
Ein wunderbar aromatischer Likör ist der Mirto, der aus den Blättern oder den Beeren der Myrte gemacht wird.

Ichnusa
Auch Biertrinker kommen auf Sardinien nicht zu kurz, es gibt hier das schmackhafte Bier Ichnusa, das auf Sardinien gebraut wird.

Grappa
Der hier gebrannte Grappa wird auch Filu Ferru genannt,denn in früheren Zeiten wurde der selbst gebrannte Schnaps vor den Finanzbehörden im Boden versteckt und zum Wiederfinden mit einem dünnen Eisendraht (Filu Ferru) markiert. Er ist recht hochprozentig und ein echter Genuss.
 

 

   

Autor:

Patrick Schnurr