Über 40 000 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Italien zum Best Price buchen! – Mittelmeerblick.com

Italien 

Regionen Italiens:
 
Adria
Apulien
Elba
Emilia-Romagna
Ischia
Kalabrien
Kampanien
Latium
Ligurien
Marken
Sardinien
Sizilien
Toskana
Umbrien
Venedig
Venetien
Italienische Riviera



Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Elba

Orts-Informationen zu:

Elba

Als drittgrößte Insel Italiens bietet Elba auf kleinstem Raum eine riesige Palette an Sehenswürdigkeiten. Nicht nur die Geschichte spielte und spielt immer wieder eine bedeutende Rolle an diesem Ort. Die Natur ist durch die vielen Süßwasserquellen unvergleichlich vielfältig.

Portoferraio

Portoferraio ist nicht nur die Hauptstadt Elbas, sondern die des ganzen toskanischen Archipels. Im Hafen kommen die Autofähren und auch alle Handelsgüter, die vom Festland importiert werden, an. Als Hafenstadt hat Portoferraio schon seit langem Bedeutung, denn übersetzt bedeutet es „Eisenhafen“. Bis 1981 die letzte Eisenmine schloss wurde hier das Erz zum Festland verschifft, danach erblühte der Tourismus.
Nutzen Sie Ihre Ankunft in Portoferraio, um die malerische kleine Stadt, die im 15. Jahrhundert gegründet wurde, zu entdecken. Seit dieser Zeit schmiegt sie sich an den Hügel und bietet von dort unvergleichliche Blicke über das Meer und die Umgebung.


 

Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung für Ihren Urlaub auf Elba.

 


Ferienwohnung / Ferienhaus auf Elba

Hotel auf Elba

 

 

Blick auf Elba, PortoferraioSehenwürdigkeiten, Sehenwertes, Ausflugsziele

Bei einem der Ausflüge mit dem Glasbodenboot, die im Hafen ihren Beginn nehmen, können Sie sich auch ohne tauchen zu können von der Vielfalt der Insel im Naturschutzgebiet „Parco Nazionale Arcipelago Toscano” überzeugen.

Sehenswert in Portoferraio sind auch die beiden Villen, die Napoleon nach seiner Verbannung 1814 zurückließ, um die „Herrschaft der 100 Tage“ anzutreten. In der Villa Mulini wurde ein Napoleon-Museum eingerichtet.
Drei Festungen, die so gebaut wurden, um durch den weiten Blick strategische Vorteile bei Überfällen zu haben, lassen heute eher romantische Gefühle aufkommen. Besonders Sonnenuntergänge sind hier ein ganz besonderes Erlebnis.
Im „Archäologischen Museum“ werden die archäologischen Funde, die auf Elba gemacht wurden, gezeigt. Weitere Museen, beispielsweise ein „Open Air“- Museum mit Kunstwerken und ein Napoleon-Museum gehen auf die Kultur der Insel ein.
Ganz in der Nähe von Portoferraio befinden sich die Thermen San Giovanni. Hier haben bereits die Römer die Wohltat der heute unter dem Namen der „Thalasso- Therapie“ bekannten Schlammbäder genutzt. Fünf Hektar groß erstrecken sie sich in einem Eukalyptushain und warten nur noch darauf, von Ihnen besucht zu werden.

Parco Nazionale Arcipelago Toscano

Das größte Meeresschutzgebiet Europas umfasst auch weite Teile der Insel Elba, weil es hier Arten gibt, die ausschließlich im toskanischen Archipel vor kommen. Einst Teil des italienischen Festlandes war die Fauna und Flora der Insel nun abgeschnitten und machte ihre ganz eigene Entwicklung durch. Ähnlich wie auf den Galappagos- Inseln entstanden endemische Arten, die dann unter Schutz gestellt wurden. Vor allem Seevögel findet man in diesem Schutzgebiet, zu denen auch die seltene Korallenmöwe zählt. Nur hier gibt es diese Art von Blattfingergeckos oder den Zitronenzeisig. Sie sind begeisterter Taucher? Nutzen Sie die Gelegenheit in Freiheit Delfine, Wale und Korallen zu sehen.

Capoliveri

Die ehemalige kleine „Wehrstadt“, die auf einem Hügel 170 Meter über dem Meer liegt, schaut, wie viele andere Orte Elbas, auf eine lange Vergangenheit zurück, die bis hin zu den Etruskern reicht. Enge Gässchen ziehen sich von kleinen Restaurants und Läden gesäumt, auf den Berg hinauf. Oben angekommen, bietet sich ein traumhafter Ausblick über den Hafen und die Bucht, wo man am Abend häufig von einem unvergleichlichen Sonnenuntergang belohnt wird.
Von Capoliveri aus erreicht man das an einem Felskap befindliche Fort Focardo. Es wurde von den Spaniern unter dem Gouverneur von Longone 1678 erbaut. Den Tunnel „del Ginevro“ von Capoliveri kann man bei Führungen, die vom Mineralienmuseum „Alfeo Ricci“ aus angeboten werden, entdecken.

Blick auf Porto Azzurro, ElbaPorto Azzuro

Ein absolutes Muß unter den Sehenswürdigkeiten und Ausflugszielen ist die Fortezza di San Giacomo di Longone. Sie schmiegt sich in beeindruckender Größe an den Fels der Insel. Der sternförmige Grundriss, der von Phillip III von Spanien nach einem Plan von Don Garcia von Toledo in Auftrag gegeben wurde, ist noch erhalten. Heute befindet sich in diesen Gebäuden ein Gefängnis. Anschließend bietet sich ein Bummel durch die Altstadt mit ihren malerischen Gassen an, den Sie abends in einem der netten Restaurants am Hafen ausklingen lassen können. Im kleinen „etruskischen Bergbaumuseum“ wird die Geschichte des Eisenerzabbaus auf Elba gezeigt.

Blick auf Fischerboote in Marina di Campo, ElbaMarina di Campo

Der ehemalige Fischerort ist heute vor allem wegen seines schönen Strandes mit seiner Promenade beliebt. Hier befindet sich auch eine große Tauchbasis, wo man das Tauchen erlernen oder sich Tauchzubehör ausleihen kann. Wen es nicht so sehr in die Tiefe zieht, kann sich den Wachturm aus der Zeit der Medici ansehen oder an der Hafenmole einen kleinen Spaziergang machen, um danach bei einem kleinen Espresso ganz gemütlich das Treiben zu beobachten.

Marciana Marina, ElbaMarciana Marina

Dominiert wird Marciana Marina vom gut ausgebauten Yachthafen, von dem aus auch Glasbodenbootsfahrten beginnen. Viele Urlauber zieht es zurecht in den historischen Ortskern oder zur Naturbucht Cotone, wo noch heute bunte Fischerboote befestigt sind. Hier fällt auch sofort der runde Wachturm ins Auge, den die Sarazenen zur Verteidigung gegen Piraten im 12. Jahrhundert erbauen ließen. Eine schöne Promenade führt am Hafen entlang.
Marciana Marina ist der Einstieg in die kleine Seilbahn, die bis auf den 1019 Meter hohen Monte Capanne hinaufführt, der gleichzeitig der höchste Ort der Insel ist. Von hier bieten sich Ihnen unvergleichliche Ausblicke auf das Umland und das Meer. Wenn Sie den Rückweg zu Fuß zurückzulegen möchten, sollten Sie Wert auf festes Schuhwerk legen, denn die Wege sind schmal, teilweise steil und vor allem steinig.

Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten, Sehenswertes und Ausflugsziele auf Elba!

Rio Marina, ElbaRio Marina

Seit man dem Pyrit- Abbau, der auf Elba von großer wirtschaftlicher Bedeutung war, den Rücken kehrte, standen die verlassenen Minen leer. Um den Besuchern Elbas noch heute einen Eindruck davon zu vermitteln, wandelte man einige davon in Mineralienparks um. Während der Führungen durch die Minen bekommt man einen Einblick in die mineralogischen Besonderheiten Elbas, aber auch in die schweren Verhältnisse der Arbeit zur damaligen Zeit.
In Rio Marina selbst gibt es ein historisches Archiv, das auch Urlaubern offen steht und auf 600 m² einen vertiefenden Einblick in die Bedeutung des Eisenabbaus für Elba gibt.

Campo nell’Elba

Vor allem für Familien ist ein Besuch des Aquariums von Campo nell’Elba lohnenswert. Rund 150 verschiedene Arten von Fischen aus dem Mittelmeer, von denen manche sehr selten sind, kann man hier bestaunen. Außerdem werden 30 Krustentierarten gezeigt. Dem Aquarium ist ein Museum zur Tierwelt Elbas angeschlossen, das mit einer umfangreichen Sammlung aufwartet. Wenn Sie richtig viel Zeit mitgebracht haben, steht Ihnen die Bibliothek zur Verfügung, um neben den umfangreichen Beschreibungen im Aquarium und dem Museum, noch weitere Informationen über Fauna und Flora Elbas zu erhalten.

Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Elba und erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub auf dieser schönen Insel!